warunki

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand: 01.01.2011)


1. Auftraggeber:
Die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ sind Bestandteil unserer Verträge, auch wenn bei Folgeaufträgen eine Bezugnahme nicht mehr ausdrücklich erfolgt. Geschäftsbedingungen unserer Kunden sind uns gegenüber ungültig. Abweichende Vereinbarungen bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung und sind nur für den jeweiligen Einzelvertrag bindend.  

2. Angebote und Auftragsbestätigung
Wir bitten Sie, die Angebotstexte sorgfältig durchzulesen und bei Unklarheiten vor Auftragserteilung mit uns in Kontakt zu treten. Die Angebote sind hinsichtlich Lieferungs- und Leistungsmöglichkeiten und Preis nach Auftragserteilung, falls in den AGB’s des ausführenden Unternehmens nicht anders geregelt, 4 Wochen bindend. Die Frist kann im Einzelfall auf schriftliche Anfrage hin verlängert werden. Für den Preis und den Umfang der Leistung ist, nach technischer Klarstellung, ausschließlich die schriftliche Auftragsbestätigung maßgebend. Änderungen und Nebenabreden sind nur bei schriftlicher Bestätigung durch uns oder das ausführende Unternehmen wirksam. Sollten sich nach technischer Klarstellung konstruktive Änderungen ergeben, können Mehr- oder Minderpreise entstehen.  

3. Schadensersatz
Schadensersatzansprüche sind gegenüber unseres Kla viertransportunternehmen – mit Ausnahme grob fahrlässigen Handelns – ausgeschlossen. Es gelten die rechtlichen Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche des jeweiligen ausführenden Unternehmens.  

4. Reklamationen
Der Kunde hat die gelieferte Ware und ausgeführten Arbeiten unverzüglich nach Empfang bzw. Fertigstellung zu überprüfen. Evtl. Mängel oder sonstige Beanstandungen sind dem Klaviertransport Unternehmen sofort mitzuteilen und  von unseren Unternehmen angeboten, auf einem Protokoll schriftlich festzuhalten.

5. Zahlungen
Die Rechnungen sind Handwerkerrechnungen und wenn nichts anderes vereinbart wurde, sofort nach Auftragsausführung an das Unternehmen in bar zu zahlen.

6. Stornogebühren
6.1. Stornogebühren
Stornogebühren in Höhe von bis zu 80 Prozent des Auftragswertes, mindestens jedoch in Höhe der uns  entstandenen Kosten, fallen an, wenn der Auftrag nach schriftlicher oder telefonischer Auftragserteilung aufgrund Verschulden des Auftraggebers z.B. durch fehlende Anwesenheit der zuständigen Personen am Abhol-, Liefer- oder Auftragsort, falls zur Auftragsausführung erforderlich, nicht erfolgter Rückbestätigung des Terminvorschlags,  Auftragsstornierung nach verbindlicher Auftragserteilung, nicht ausgeführt werden kann!

6.2. Stornogebühren wegen unvorhersehbarer höherer Gewalt
Sollte die Auftragsstornierung wegen unvorhersehbarer höherer Gewalt erforderlich sein, fallen nur Stornogebühren in Höhe von bis zu 20 Prozent, mindestens jedoch in Höhe der uns  entstandenen Kosten,  an, wenn die Stornierung (falls möglich), mind. 48 h vor dem vereinbarten Termin erfolgt.
Ansonsten findet die Regelung von „6.1. Stornogebühren“ Anwendung.

7. Transportvorbereitung
Der Auftraggeber hat dafür zu sorgen, dass das Transportgut frei zugänglich ist und sich darauf/ darin keinerlei zusätzliche Dinge mehr darauf darin befinden (z. B. Lampe, Metronom, …).
Außerdem sorgt der Auftraggeber dafür, dass der Transportweg freigeräumt ist und empfindliche Auslegware (helle Teppiche, Läufer, …), sofern möglich, für den Transport entfernt oder abgedeckt wird.

8. Vertragserfüllung
8.1. Vertragserfüllung Auftragnehmer
Sobald Ihr Auftrag

8.2. Vertragserfüllung Auftraggeber
Der Auftraggeber hat seinen Teil des mit der Klavier-Transport-Profi-Voss geschlossenen Vertrages erst nach vollständiger und fristgerechter Bezahlung der durch die Transportfirma Voss, im Einverständnis mit dem Auftraggeber oder einer von Ihm bevollmächtigten Person, erbrachten Leistungen. erfüllt.

9. Erfüllungsort u. Gerichtsstand
Erfüllungsort sowie Gerichtsstand im Bezug auf unsere  Transportfirma ist für beide Vertragsteile der Sitz unseres Unternehmens. Soweit unsere Kunden nicht Vollkaufleute i. S. des Handelsgesetzbuches sind, gilt die Gerichtsstandvereinbarung nur für das Mahnverfahren. Ist der Kunde Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder hat er in der Bundesrepublik keinen allgemeinen Gerichtsstand, wird als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Transportfirma ebenfalls der Sitz unseres Unternehmens vereinbart.  

10. AGB’s des auszuführendes Unternehmens
Des Weiteren gelten, falls vorhanden, die AGB’s des  auszuführenden Unternehmens, welche bei uns angefordert werden können. Sollte dies nicht geschehen, zählt dies als stillschweigendes Einverständnis.  

11. Alle Änderungen
Die genannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform. Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Regelungen wirksam. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Kunden, die Nichtkaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches sind, nur mit den sich aus dem Gesetz zur Regelung des Rechts der Allgemeinen Geschäftsbedingungen erhebenden Einschränkungen.